Google launcht AdSense Video Units für YouTube

Wie bereits schon ver­ein­zelt beob­ach­tet, hat Google jetzt offi­zi­ell “Video Units” für AdSense in YouTube-Videos gelauncht. Ein kur­zes Video erläu­tert, wie diese Wer­be­mit­tel ein­ge­setzt wer­den können:

AdSense-Publisher haben dem­nach die Mög­lich­keit in ihrem Konto einen spe­zi­el­len YouTube-Player für Videos von aus­ge­wähl­ten Part­nern zu kon­fi­gu­rie­ren. Es ste­hen ver­schie­dene Lay­outs zur Ver­fü­gung. Anzei­gen kön­nen dann als Ban­ner über dem Video selbst, sowie als auf­pop­pende Text­an­zei­gen direkt unter­halb des Videos ange­zeigt werden.Das Ganze soll dann in etwa wie folgt aussehen:

AdSense Video Units

Der Dienst steht aber laut dem Inside AdSense Blog bis­lang nur eng­lisch­spra­chi­gen Publis­hern in Kürze zur Ver­fü­gung. Von daher konnte ich in mei­nem Konto ohne­hin noch nichts hierzu entdecken.

Update

Rusty Brick hat inzwi­schen eine detail­lierte und bebil­derte Anlei­tung für ein Video Unit Setup verfasst.

Die Video-Suchmaschine Blinkx hat sei­nen Dienst “AdHoc” ange­kün­digt, mit dem sich eben­falls context-sensitive Wer­bung in Videos ein­bin­den las­sen soll.
Der Clou dabei: die Ads funk­tio­nie­ren unab­hän­gig von der Videoplattform.

[Gesamt:0    Aver­age: 0/5]

Trackbacks/ Pingbacks